Schabak/Schuco 1:600
Durch viele Besuche beim großen Essener Spielwarenhändler "Roskothen" (welcher heute leider nicht mehr existiert) bin ich zufällig im hinteren Teil der von mir bevorzugten Eisenbahnabteilung auch auf die große Vitrine mit den 1:600 Schabak Flugzeugen gestossen.. Dies muss ca. 1990 gewesen sein, begonnen habe ich meine Sammlung mit einer kleinen Flotte von "American"-Flugzeugen. Durch zahlreiche Besuche in Essen wuchs die Flotte kontinuierlich, später gabs es noch einen zweiten Händler mit Schabak-Flugzeugen, auch der nicht mehr existente Händler "Möllmann" in Bochum bot Schabak an, hier und auch bei Schabak direkt wuchs meine Flotte weiter ;-)..

Vorletzte Neuerwerbung: A340-600 "Lufthansa".
 
Der erste Flieger in 1:600 unter seinen über die Jahre hinzugekommenen Kollegen: Boeing 747-200 "American Airlines".
In der letzten Reihe (v. li.): 767-200, A310, 777, DC10, 747SP
In der mittleren Reihe (v. li.): F100, 727, 737-800 "retro", 737-800, 757-200, 757-200 "retro"
In der vorderen Reihe (v. li.): ATR42 "American Eagle", 747-200, ATR 72 "American Eagle"
Auch heute ist die "American"-Flotte eine der größeren Flotten
(auch wenn diese klar von Lufthansa, LTU, Siwssair und einigen anderen übertroffen wird)

Letzte Neuerwerbung: A380 "Signapore Airlines".

Ein großer Nachteil war leider immer die Qualität, ein Blindkauf eines Fliegers ging gar nicht, immer musste der Flieger direkt begutachtet werden. Dies war sicherlich einer der Hauptgründe warum Herpa nach seinem Einsteig in den 1:500-markt Schabak rechts überholen konnte, viele Händler wechselt komplett so dass es imemr schwieriger wurde Schabak-Modelle zu erwerben. Hier half dann nur noch der Versand über Herrn Oppermann
;-)! Neugierung geworden durch ein Inserat (wars die "Aero"? gar die "Luftfahrt"?) nam ich Kontakt auf und beziehe nun seit vielen Jahren dort meine Modelle (auch wenn ich sicherlich keiner der Großabnehmer bin).

Langsam besserte sich dann die Qualität bei Schabak, es war aber zu spät, Schabak wurde an Schuco verkauft! Dies hat sich aber positiv im Marketing bemerkbar gemacht, viele Spielwarenhändler führen seit Jahren ein großes Schuco Sortiment (Pkw, Lkw, Busse etc), so dass hier ein Wiedereinsteig auch der 1:600 Flieger möglich wurde. So führt der Bochumer Händler "Wagner&Raschka" wieder Schabak/Schuco 1:600, erst testweise ein kleines Sortiment, neu seit einigen Wochen wieder ein recht großes Sortiment mit eigener Präsentation! Ich hoffe, dies bleibt kein Einzelfall und bald wird Schabak/Schuco wieder überall präsent sein!

Der 380 im Breitenvergleich zur 747!
In der Linkliste habe ich einige nützliche Adressen aufgelistet!